VERANSTALTUNGEN

Aktuelle Veranstaltungen im Logbuchladen

Gratis Comic Tag

Sa 9. Mai 2020 | 10 – 13:00 Uhr | Eintritt frei | Ort: Logbuchladen

Am Gratis Comic Tag werden jedes Jahr speziell für diesen Tag Comics gedruckt, Sondereditionen, die an allen teilnehmenden Buchhandlungen nur an diesem Tag ausgegeben werden. Jeder kann kommen und sich aus dieser speziellen Sammlung bei uns 3 Hefte kostenlos aussuchen. Es gibt Comics speziell für Erwachsene, für Kids oder altersunabhängige. Eine Übersicht zur Orientierung findet ihr auf unserer Facebookseite oder unter: www.gratiscomictag.de.
Generell steht dieser Tag im Zeichen von Comics und Graphic Novels, und wir stellen wie immer aktuelle Produktionen und spannende Klassiker in unserem Laden vor.Beschreibung

Vortrag mit C. Eckler-von Gleich: Vom Freihafen zur Überseestadt

Do. 14. Mai | 19:30 – 21:30 Uhr | Ort: Logbuchladen

Lichtbildvortrag mit Cecilie Eckler-von Gleich: Der Bildband ist ein Streifzug durch 130 Jahre Bremer Geschichte und Stadtentwicklung, von der Eröffnung der stadtbremischen Häfen ab 1888 bis zur Zerstörung im 2. Weltkrieg, vom Wiederaufbau bis zum Container, von der Zuschüttung des Überseehafens bis zur Neukonzeption der Überseestadt. Für Bremen ist dies die große Chance, ein Mischgebiet der Zukunft zu gestalten, in dem moderes Wohnen mit Arbeit und Wirtschaft, mit Kultur und Freizeit zusammenwachsen. Mehr als 200 historische Abbildungen und über 160 Farbfotos belegen anschaulich, wie der Strukturwandel das Erscheinungsbild der stadtbremischen Häfen von den Anfängen bis zur Gegenwart verändert hat.

Cecilie Eckler-von Gleich leitete lange Jahre das Kulturhaus Walle Brodelpott, hält Vorträge und macht Führungen zur und durch die Bremer Überseestadt.

Bloomsday in Bremen: Rainer Iwersen liest aus Ulysses von Joyce

Di 16. Juni 2020 |
19:30 – 21:30 Uhr  | Ort: Logbuchladen

In Irland, der Heimat von James Joyce, ist es Sitte am Bloomsday, dem Tag, an dem sein Opus Magnum »Ulysses« spielt, den Schöpfer des vielleicht bekanntesten und dennoch ungelesesten Romanes des letzten Jahrhunderts zu feiern. Wir wollen es genauso halten und am Dienstag 16. Juni zum zweiten Mal eine »Ulysses«-Lesung mit dem Bremer Übersetzer, Regisseur und Stammvorleser Rainer Iwersen veranstalten.

James Joyce wurde am 2. Februar 1882 in Dublin geboren. Er studierte am University College von Dublin moderne Sprachen und ging1902 ging er nach Paris, um ein Medizinstudium zu beginnen. Er wandte sich dort aber dem Schreiben zu und führte einen ausschweifenden Lebensstil. 1903 kehrte er nach Dublin zurück, konnte dort jedoch nicht Fuß fassen. Mit seiner Geliebten und späteren Ehefrau Nora Barnacle siedelte er 1904 auf den Kontinent über und lebte hauptsächlich in Triest. 1914 erschienen Joyces erste Kurzgeschichten Dubliners. Nach Ausbruch des 1. Weltkrieges zog er mit seiner Familie nach Zürich, wo sein bekanntestes Werk Ulysses entstand, der 1922 schließlich in (zensierter) Buchform in der Pariser Buchhandlung »Shakespeare and Company« erschien. Er starb am 13. Januar 1941 in Zürich.

Rainer Iwersen ist Mitbegründer der Bremer Shakespeare Company, übersetzte, inszenierte und spielte Shakespeare und liest seit längerer Zeit regelmäßig in unserem Buchladen. Nach einer Reihe Klassikern des mare-Verlages starten wir im vergangenen Jahr mit einer Reihe zu Ehebrecherinnen in der Weltliteratur (siehe 24. Januar 2020).

BuchPremiere: Jakobs Schweigen
Krimilesung mit Anja Görz

Do. 24. Juli | 19:30 – 21:30 Uhr | Ort: Logbuchladen

Am heutigen Tag erscheint der neue Kriminalroman von Anja Goerz, so dass wir mit der Lesung eine echte Premiere feiern.Tatort Familie
Ein angesehener Bremer Rechtsanwalt wird in seiner Kanzlei erschossen. Vier Schüsse sind auf ihn abgegeben worden, der letzte war tödlich. Dringend tatverdächtig ist sein 17-jähriger Sohn Jakob. Doch Jakob verbarrikadiert sich in seinem Zimmer und schweigt. Für seine Großmutter Dora bricht die Welt zusammen: Sie hat nicht nur ihren Sohn verloren – ihr Enkel Jakob soll auch noch der Mörder sein?

An der Seite eines Rechtsanwalts im Ruhestands stellt sie ihre eigenen Nachforschungen an. Und fördert dabei eine Tragödie zutage, die sie niemals für möglich gehalten hätte.

»Bremen liest« im Logbuchladen

Fr 4. September | 19:00 – 22:00 Uhr | Ort: Logbuchladen

Logbuch ist zum ersten Mal dabei:
Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr findet die Lange Literaturnacht „Bremen liest!“ 2020 zum dritten Mal statt. Das Format wurde vom Wellenschlag Text- und Verlagskontor gemeinsam mit dem Bremer Literaturkontor entwickelt. Große und kleine Literaturliebhaber und Bücherbegeisterte haben am 4.September 2020 einen Abend lang die Möglichkeit, die außergewöhnliche Vielfalt der Bremer Buchhandlungen zu entdecken. Buchhändlerinnen und Buchhändler öffnen ihre Türen, aber auch Verlage und Verleger gibt es zu entdecken. Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Bremen und umzu präsentieren in halbstündigen Lesungen Kurzgeschichten, Gedichte, Krimi-Erzählungen, Kinder- und Künstlerbücher, politische Texte, Experimentelles, Autobiographisches und vieles mehr. www.bremenliest.de